Aufgrund der erhaltenen architektonischen Elemente der Romanik, ist diese Kirche aus dem 12. Jh. eines der ältesten sakralen Gebäude der Stadt. Einst befand sich die Kirche außerhalb des besiedelten Gebietes und war ein Wallfahrtsort, bis sich im 17. Jh. die Siedlung stärker entwickelte und die Kirche Teil der Stadt wurde. Das Dach der Kirche war einst mit Steinplatten bedeckt, die sich heute nur noch auf der hervorstehenden Apsis befinden. An der Vorderfront der Kirche befindet sich ein rechteckiger Eingang, der von massiven Türpfosten umrahmt ist und zwei kleinere, ebenfalls mit Stein umrahmten Fenster. Im Inneren der Kirche wurden gut erhaltene mittelalterliche Wandmalereien und verschiedene eingekerbte Zeichnungen und Graffiti gefunden. In der Kirche finden gerade Restaurierungsarbeiten statt.

sv katarina-2

sv katarina-1sv katarina-3