Sie befindet sich im historischen Zentrum der Stadt, im unteren Teil der Geschäftsstraβe gleich nach dem Ort, an dem diese in die Contrada del asi (kontrada octa), eine der ältesten und berühmtesten Straßen Vodnjans, abbiegt. Diese Kirche wurde im Jahre 1630 in Form eines lateinischen Kreuzes erbaut und weist eine elegante Fassade aus fein gearbeiteten Stein und eine Rosette über dem Wappen des Guverneurs Francesco Barbara auf. Am linken Rand erhebt sich der Glockenturm der Kirche, kleineren Ausmaβes, mit einer Glocke. Das Innere der Kirche ist wegen dessen Schönheit attraktiv: der Altar aus Holz mit Vergoldungen (1651), eine Statue des hl. Sebastian, das Bild Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel und des hl. Simon Stock, eine kasettierte mit Stuckarbeiten verzierte Decke, gemalte Dekorationen an den Wänden, über dem Haupteingang eine Galerie für die Orgel und den Chor, Originalgemälde von verschiedene Instrumente spielenden Engeln.

crkva karmelske gospe

U niši je smješten kip sv. Petra Alkantarskog, čijeg su se propovjedanja o pokajničkom siromaštvu nekad prisjećali u razdobljima suše i tada bi se kip nosio u procesiji kojom se dozivala kiša. Prema položaju glave sv. Fabijana na njegov imendan, 20. siječnja, Vodnjanci su tumačili uspješnost predstojećeg uroda.

Karmelska gospa kamena klupa i ukrasi

Danas se u ovoj crkvi, zbog posebne akustike, održavaju mnogobrojni koncerti klasične i sakralne glazbe.

Karmelska gospa oltar